ilving smartfitter energiesparen effizienz optimierung

Smartfitter - ein gefördertes Forschungsprojekt

Was ist Smartfitter?

Smartfitter ist das Ergebnis eines österreichischen F&E Projektes, das ankommende Sonnenenergie live berechnet. Speziell durch Beschattung der Fenster kann diese Energie reguliert und positiv eingesetzt werden. Dadurch ist es möglich, den Energieverbrauch eines Haushaltes spürbar zu reduzieren. Dieses Projekt wird aus Mitteln der FFG gefördert. www.ffg.at

Das Projekt ist die Grundlage der Optimierung von Licht und Wärme und sorgt für eine verständliche Darstellung komplexer Energieflüsse. Es ist somit der Taktgeber für die Smarthomesteuerung.

Die Basis bilden ein Modell des Hauses mit Fenstergrößen, Ausrichtung, Vorsprüngen, Lage und Materialien und das aktuelle Wetter. Darüber hinaus werden Ansprüche und Bedürfnisse der BewohnerInnen in den jeweiligen Räumen berücksichtigt wie z.B. die gewünschte Helligkeit.

Jede Kilowattstunde zählt

Im Rahmen des Projektes wurde eine künstliche Intelligenz entwickelt, mit der die Beleuchtungsstärke und die einfallende Energie vorhergesagt werden kann. Diese KI wurde in ein bauphysikalische Modell umgewandelt um in Echtzeit Entscheidungen treffen zu können - Rauf, Runter, Abdunkeln um 10% usw.

Die Ergebnisse im Feld zeigen, dass die Ausbeute der durch die Fenster einfallenden Solarenergie auf mehr als 90 % erhöht werden kann - das sind üblicherweise mehrere tausend Kilowattstunden pro Jahr. Eine deutliche Steigerung der Energieeffizienz, die sich auch finanziell bemerkbar macht.

Umweltschutz und Schadstoffreduktion

Durch die vermiedene Heiz- bzw. Kühlleistung wird auch die Umwelt geschont und speziell CO₂ reduziert. Ausserdem werden die typische Fehler bei der Energienutzung automatisch vermieden:

  • Im Winter werden Rollos nicht rechtzeitig hochgefahren
  • Im Sommer werden Rollos nicht runter gefahren
  • Es dringt unnötig viel Wärme ein, obwohl es hell genug ist
  • Wenig genutzte Räume werden ganz vergessen

In einem typischen Einfamilienhaus mit ca. 150m² werden so etwa 3000 kWh optimiert und nebenbei wird das Raumklima verbessert und Tageslicht effizient genutzt.

Verwendete Technologien

Smartfitter nutzt Python, C++, pvlib und wird ständig weiterentwickelt um eine optimale Benutzererfahrung sicherzustellen. Smartfitter arbeitet herstellerunabhängig und ist mit vielen Produkten kompatibel.